Speichercheminées

    Image
    Image
    Image
    Hier wird ein Einsatz verwendet, bei dem Sie das Feuer ebenfalls geniessen können.Bei diesem System aber erwärmt der Einsatz die eingeschlossene Luft im Innern der Cheminéeanlage. Ein schweres Steinmaterial, das wenige cm um den Einsatz gemauert ist, nimmt Wärme auf und speichert diese. Im Schwerkaftprinzip zirkuliert die eingeschlossene Luft und erwärmt die Aussenhülle. Die Hülle besteht aus einem Material, das in der Lage ist, die Wärme schnell aufzunehmen und gleichmässig abzustrahlen. Vom Boden an, bis auf ca. 180 cm Höhe ist die ganze Oberfläche warm. Höher ist nicht notwendig, da die Infrarotwellen waagerecht abstrahlen. Es ist darauf zu achten, dass die Hülle im Verhältnis zum Einsatz nicht zu gross wird. Dann ist gewährleistet, dass die Wärmeverteilung an der Oberfläche gleichmässig ist. Armiert und verputzt, mit Kacheln oder Naturstein, Eisen oder Chromstahl kann die Anlage aufgewertet und gestaltet werden. Durch die eingebrachte Menge von Speichermaterial und die Art der Verkleidung des Cheminées kann die Zeitspanne, in der Wärme gespeichert und abgestrahlt wird, beeinflusst werden.

    Vorteile:
    Natürliche und angenehme Strahlungswärme (gleich den Sonnenstrahlen) erwärmt Körper und Oberflächen im Raum. Wärme strahlt auch mehrere Stunden nach dem Feuern von der Anlage ab. Kein Staub wird umgewälzt. Die Luft wird nicht ausgetrocknet. Die Energie wird effizient genutzt. Ebenfalls gibt der Einsatz über die Scheibe schnell Wärme ab. 

    Nachteile:
    Es dauert min. 1.5 Stunden, bis die ganze Anlage warm und auf „Betriebstemperatur“ ist. Es sind mindestens zwei Charchen Holz notwendig, um das Speichercheminée aufzuheizen. Aufgrund das Gewichtes muss die Anlage zwingend auf einem tragenden und festen Untergrund stehen. Ein grösseres Budget muss eingerechnet werden.


    Beispiele ausgeführter Arbeiten
    Image
    Image
    Image
    Image
    © 2019 ofe-hannes gmbh All Rights Reserved